Fensterputzgerät Fensterputzgerät

Kärcher Fenstersauger

Alle Informationen zu den Fensterreiniger und Fensterputzer von Kärcher

Kärcher Fenstersauger im Vergleich

Das Unternehmen Kärcher ist bekannt für innovative Reinigungsgeräte auch weit über Deutschlands Grenzen hinaus. Zu den aktuellsten Haushaltshelfern zählen die Kärcher Fenstersauger WV 2 Plus, WV 5 Plus sowie das Modell WV 50 Plus mit Wassertank zum Abnehmen, die bereits aus der TV Werbung bekannt sind. Mit einem Fensterreiniger von Kärcher können Fenster ohne Streifen gereinigt werden. Deshalb finden sich so viele positive Erfahrungsberichte zu den Kärcher Fensterputzer.

Das kleinste Modell im Vergleich:
Kärcher Fenstersauger WV 2 plus

Der Fenstersauger WV 2 plus stellt das kleinste Gerätemodell aus der Kärcher Fenstersauger-Serie dar. Mit "klein" sind weniger die Abmessungen oder die Leistungsstärke gemeint, sondern es unterscheidet sich von den größeren Modellen durch die Akkuleistung des mitgelieferten Akkus und damit auch in der Höhe der Reinigungsfläche pro Akkuladung.

Dennoch zeigt sich dieses Modell bereits als ein Gerät mit hervorragenden Eigenschaften, die das Fensterputzen um ein Vielfaches vereinfachen wie mit herkömmlichen Reinigungsmethoden. Streifenfreie Ergebnisse ohne großen Aufwand, zuverlässige Beseitigung von Rückständen auf Glasflächen sowie die vorteilhafte Haltungsform sind nur einige Beispiele, mit denen der Fenstersauger WV 2 Plus überzeugen kann.

Bei Amazon können Sie den Kärcher Fensterreiniger WV 2 plus günstig kaufen.

Mit Wechselakku:
Kärcher Fensterreiniger WV 5 plus

Bei dem Fenstersauger WV 5 Plus handelt sich sich um das mittlere Modell aus der Fenstersauger-Serie aus dem Hause Kärcher. Er besticht durch eine lange Akkuleistung, eine leichte Benutzung sowie durch die praktische Handhabung. Zuverlässig setzte Kärcher hier neue Verbesserungen im Vergleich zum Vorgängermodell und perfektionierte das tropffreie Reinigen von Fensterscheiben.

Der Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus bietet zahlreiche praktische Details und zeichnet sich aufgrund der Kombination aus Sprühfunktion und Einwischer als ein Gerät, dass im Handumdrehen für strahlend saubere Fenster sorgt. Dank dem Wechselakku ist der Akku ist entnehmbar. Mit einem zusätzlichen Ersatzakku bietet sich für mehr Akkulaufzeit vor allem bei großen Glasflächen an.

Den Kärcher Fenstersauger WV 5 plus günstig bei Amazon kaufen.

Auch für den professionellen Einsatz:
Kärcher Fenstersauger WV 50 plus

Nicht nur für den privaten Gebrauch zuhause, sondern auch für den professionellen Einsatz bei Gebäudereinigungen eignet sich insbesondere der Kärcher Fenstersauger WV 50 Plus. Er ist ausgestattet mit einem Wechselakkusystem und enormer Leistungsstärke, sodass auch die größten Fensterflächen ohne Unterbrechung gereinigt werden können. Zuverlässig saugt der Fenstersauger WV 50 Plus aus dem Hause Kärcher Schmutzwasser auf, was eine mühelose und schnelle Fensterreinigung gewährleistet und vermeidet, dass Wasser spritzt.

In diesem Modell finden Sie einen Partner, der mit Leichtigkeit und einer hervorragenden Handlichkeit sowie natürlich mit besten Ergebnissen überzeugt. Zusätzlich ist bei diesem Modell eine schmalere Absaugdüse im Lieferumfang inbegriffen.

Kärcher Fensterreiniger WV 50 plus im Angebot.

Anleitung für den Kärcher Fensterreiniger

Anleitung für den Kärcher Fenstersauger © Matthias Enter / Fotolia.com

Um perfekte, streifenfreie Ergebnisse beim Fensterputzen von Wintergärten, Autoscheiben oder Fensterglas, Spiegeln oder Glasfronten zu erzielen, sollten Sie vor jedem Erstgebrauch den mitgelieferten Akku für mehrere Stunden über das Akkulade-Netzgerät an den Strom anschließen. Eine Lampe leuchtet grün auf der Gehäuse-Oberfläche auf, wenn der Akku seine volle Akkuleistung erreicht hat.

Nun setzen Sie den Akku in das dafür vorgesehene Fach am Reinigungssauger ein. Dieses befindet sich im unteren Bodenbereich und lässt sich per Drehverschluss leicht öffnen. Es ist ratsam, dass Sie im Anschluss daran direkt den Ersatzakku der Modelle WV 5 und WV 50 ebenfalls mit dem Ladegerät laden, um für eine unterbrechungsfreie Reinigung insbesondere dann zu sorgen, wenn es sich um große Flächen wie in einem Glas-Wintergarten handelt, die Sie säubern möchten.

Alle aktuellen Modelle der Kärcher Fensterreiniger aus der TV Werbung verfügen über eine separate Sprühflasche mit integriertem Reinigungskopf und ein mitgeliefertes Reinigungsmittel namens RM 500, das für eine effektivere Reinigung von Glas sowie anderen glatten Oberflächen sorgt.

Sie füllen den Wassertank der Flasche mit sauberem Wasser, schütten nur soviel von dem speziellen Glasreiniger-Konzentrat RM 500 hinzu, wie in der Bedienungsanleitung als Dosierung als empfehlenswert genannt wird oder Sie füllen den die Sprühflasche mit dem bereits fertig gemischten Glasreiniger von Kärcher und sprühen damit die zu reinigende Fläche großzügig ein. Als Alternative können Sie auch Spülmittel als Putzmittel anwenden.

Anschließend säubern Sie die Oberfläche in gewohnten Bewegungen großflächig mit dem Sprühflaschenaufsatz und dem darauf befindlichen Wischbezug aus Microfaser. Vor dem Erstgerbrauch ist es empfehlenswert, diesen vorab mit klarem Wasser und gegebenenfalls mit ein wenig Spülmittel zu waschen, um eventuelle Produktionsrückstände zu entfernen.

Zum Schluss kommt der Akku-Fenstersauger zur Anwendung. Dieser ist mit einer Gummilippe beziehungsweise Abzeihlippe ausgestattet, mit der Sie nun in gleichmäßigen Bahnen das Gerät über die Oberfläche gleiten lassen. Automatisch zieht der Akku-Fenstersauger durch eine Absaugdüse die Wasserreste inklusive Schmutzpartikel zuverlässig ein, verhindert dass Schmutzwasser spritzt und sammelt es in einem integrierten Tank. Ist der Tank voll, können Sie diesen leicht abnehmen und entleeren. Im Ergebniss zeigt sich jedes Fenster streifenfrei.

Die genaue Vorgehensweise ist detailliert der Betriebsanleitung oder dem Produktvideo auf der Kärcher Homepage nachzulesen beziehungsweise anzusehen. Nachfolgend sehen Sie das Kärcher Fenstersauger Video vom Fensterreiniger WV 5 Premium.

Quelle: youtube.com / Kärcher

Anwendung vom Kärcher Fenstersauger

Anwendung und Bedienung Fensterreiniger © Matthias Enter / Fotolia.com

Perfekt eignet sich das Angebot der Kärcher Fenstersauger vor allem für die kopfüber Reinigung von einem schrägen Dachfenster, bei dem es kaum vermeidlich ist, dass viel Wasser tropft, wenn sie auf herkömmliche Weise geputzt werden. Mit dem Fenstersauger von Kärcher wird das Schmutzwasser sofort aufgefangen und schützt damit Ihre Bodenbeläge vor Verunreinigungen und Flecken.

Mit Verlängerung hohe Fenster erreichen

Zudem können hoch liegende Fenster dank der im Zubehör-Angebot erhältlichen Kärcher Fenstersauger Verlängerung, in der Form von einer Teleskopstange, bequem erreicht werden. Auch das kopfüber Arbeiten wird durch den Teleskopstiel spürbar erleichtert. Genaue Informationen über die Anwendung erhalten Sie in der beigefügten Anleitung.

Auch für Fliesen und zum Reinigen von Autoscheiben und Spiegel

Die Fenstersauger aus dem Hause Kärcher sorgen aber nicht nur für streifenfreie Fenster, sondern jegliches Glas, wie es oft bei Tischen oder Vitrinen zu finden ist. Aber auch andere glatte Oberflächen wie Autoscheiben, Fliesen oder Spiegel lassen sich mit dem Fensterreinigungs-Set einfach und blitzblank säubern.

Gegen Kalkflecken in der Dusche

Insbesondere im Badezimmer zeigen sich alle drei Geräte mit Aufsatz und Wischtuch aus Microfaser, Absaugdüse und Abzeihlippe in der Anwendung und Bedienung vorteilhaft. Ob in der Badewanne, der Dusche oder den Fliesen, Kalkflecken, die sich vor allem gern in der Duschkabine absetzen, haben bei der Reinigung mit dem Fenstersaugsystem keine Chance mehr. Nach dem Duschen einfach die Duschkabine mit dem Absauger von Kärcher abstreifen und schon landet kalkhaltiges Wasser sowie Seifenreste im Tank, der abnehmbar und schnell entleert werden kann.

Mit dem Fenstersauger Sprossenfenster reinigen

Außerdem erlauben die Kärcher-Fenstersauggeräte eine optimale Säuberung von Kanten und Ecken. Die Abzeihlippe ragt über die Ränder hinaus, sodass diese in ansonsten schwierig zu erreichende Ecken geführt werden können. Insbesondere bei einem Sprossenfenster zeigt sich der Kärcher Fenstersauger von seiner besten Seite., da die Sprossenfenster durch viele Kanten zu den am schwierigsten zu putzenden Fenstertypen zählt. Durch die flexible Gummilippe und die Saugdüse kann nun auch das Sprossenfenster perfekt und ohne Schlieren und Streifen sowie sogar der Rahmen unkompliziert geputzt werden.

So zieht der Fensterputzer keine Streifen

Mit dem beim Fensterputzer mitgelieferten Glasreiniger und der empfohlenen Dosierung stellen Sie sicher, dass das Ergebnis streifenfrei sauber sein wird. Auf eine Verwendung herkömmlicher Reinigungsmittel sollte daher verzichtet werden.

Der richtige Umgang mit dem Wassertank

Achten Sie stets darauf, dass Sie dem Tank rechtzeitig das Schmutzwasser entnehmen, damit die Absaugung tadellos erfolgen kann. Sorgen über einen undichten Tank müssen Sie sich vor allem bei Fensterreinigungen über Kopf nicht machen. Ein zuverlässiges Dichtungssystem verhindert das Entweichen des Schmutzwasser bei über Kopf Arbeiten, wie auch in jeder anderen Situation. Voraussetzung dafür ist, dass Sie nach dem entleeren den Tank wieder passgenau mit dem Gerät zusammensetzten.

Akku vom Kärcher Fenstersauger

Um die Lebensdauer der Lithium-Ionen-Akku zu verlängern und eine lange Akkulaufzeit zu gewährleisten, sollten Sie diese bei den Modellen WV 5 Plus und WV 50 Plus stets nur mit dem originalen Ladegerät und dazugehörigem Kabel aufladen. Bei dem WV 2 Plus Gerät ist das Original-Netzgerät anzuschließen, um die volle und lang anhaltende Akkuleistung erzielen zu können.

Zusätzlich sollten Sie auf die Ladeanzeige achten. Sie leuchtet grün, wenn der Akku aufgeladen ist und das Gerät sollten Sie sollte dann von dem Ladegerät trennen. Auch wenn ein Akku-Überladen nahezu ausgeschlossen ist, so schonen Sie dennoch den Akku, wenn dieser ausreichend geladen ist.

Zubehör zum Kärcher Fensterputzer

Zubehör macht das Fensterputzen noch komfortabler

Zubehör zum Kärcher Fensterputzer © Matthias Enter / Fotolia.com

Nützliches Zubehör und Ersatzteile sorgen für ein bequemes Arbeiten mit den Kärcher Fenstersaugern WV 2Plus, WV 5 Plus sowie WV 50 Plus. Optional bietet Ihnen die Teleskopstange insbesondere dann einen hohen Komfort beim Fensterputzen, wenn Sie bodentiefe Fenster oder Dachfenster putzen, wie sie oft in einem Wintergarten zu sehen sind. Der Teleskopstiel erlaubt Ihnen mit dem Fensterputzer aus der Distanz heraus zu agieren, ohne dass Sie mehr Kraftaufwand aufbringen müssen. Zusätzlich schützt Sie der Teleskopstiel vor Spritz- oder ablaufendem Wasser, wenn Sie über Kopf arbeiten. Die Teleskopstange ist variabel in der Länge anpassbar und lässt sich somit perfekt Ihren individuellen Wünschen anpassen. Das Verlängerungsset enthält die Verlängerungsstange, die Sie beliebig mit einer weiteren Verlängerung zusammenbauen können. So erhalten Sie die Möglichkeit, mit einer Verlängerungsstange auch an meterhohe Fenster in Altbauten oder in einem Wintergarten zu gelangen, für die Sie im Normalfall eine spezielle Leiter benötigen würden. Das Verlängerungsset für Kärcher Fenstersauger WV50, WV55, WV60 und WV75 besteht aus einem verstellbaren Zwischenstück als Stiel, speziellen Saugdüsen und einem Mikrofaserwischer. Der Vorteil ist bei einem Verlängerungsset der kostengünstige Preis bei hervorragenden Ergebnissen.

Dank einer Verlängerungsstange kann das Unfallrisiko verringert werden

Zudem verleiht Ihnen die Verlängerung mit Stiel durch die Verlängerungsstange mehr Bewegungsfreiraum, während Sie durch die begrenzten Arbeitsbereich bei der Nutzung einer Leiter sehr eingeschränkt wären. Außerdem wird beim Stab- Arbeiten mit einer Verlängerung das Unfallrisiko minimiert.

Wenn Ihre Nachbarn oder Freunde ebenfalls über ein Kärcher Fenstersauger verfügen, können Sie sich eine Teleskopstange gegenseitig ausleihen. Das Ausleihen von einem Stab spart Geld bei der Anschaffung und sorgt dafür, dass Sie auch untereinander das Zubehör tauschen können.

Einen weiteren nützlichen Effekt zeigt die Hüfttasche, die als Zubehör erhältlich ist. In der Hüfttasche können Sie bequem den Sauger einstecken und beim Wechsel mit der Flasche zum Sprühen und Wischen diese unkompliziert austauschen. Durch die Hüfttasche haben Sie alle Utensilien sowie das Reinigungsmittel schnell griffbereit und brauchen sich weder zu bücken oder schauen, wo Sie was zuletzt abgestellt haben.

Um perfekt kleine Fenster streifenfrei zu putzen oder in die Ecken der Rahmen zu gelangen, eignet sich die Kärcher Saugdüse mit einem schmal geformten Aufsatz, die bei dem Modell WV 50 Plus bereits im Lieferumfang enthalten ist. Wie auch die breite Saugdüse ist die Version in schmal ebenfalls mit einer Gummilippe ausgestattet, die jegliche Kratzer vermeidet und sich kinderleicht über alle glatten Oberflächen gleiten lässt.

Sollte die Gummilippe kaputt gehen oder Abnutzerscheinungen aufweisen, so finden Sie im Kärcher Zubehör und der Ersatzteilliste ein Ersatzgummi. Die Ersatzlippe lässt sich unkompliziert gegen die alte austauschen, die seitlich von der Schiene gezogen wird. Das Ersatzgummi wird danach auf die gleiche Weise aufgezogen und schon können Sie mit dem Ersatzgummi jegliche Schlieren, Kratzer oder Streifen beim Putzen von Fenster oder Fliesen vermeiden.

Wischbezug für die

Es ist ratsam, immer für ausreichend Mircofaser Wischtuch Ersatz zu sorgen, damit im Bedarfsfall ein Ersatzbezug für ein Reinigen ohne Schlieren und Streifen sorgt. Der Ersatzbezug ist ebenfalls als Zubehör erhältlich und kann direkt bei dem Gerätekauf mitbestellt werden. Besonders für Eigentümern von einem Wintergarten ist es empfehlenswert immer einen Ersatzbezug griffbereit zuhause zu haben.

Sollte Ihr Ladegerät und Netzkabel kaputt gehen, so finden Sie in der Ersatzteilliste von Kärcher Zubehör neue Ladestation sowie einen Ersatzakku, falls ein Akku kaputt geht oder Sie einfach mehr Akkuleistung durch den Ersatzakku wünschen. Einen Akku überladen zu können ist zwar ausgeschlossen, aber dennoch können nach langer Betriebsdauer Verschleißerscheinungen die Akkuleistung reduzieren und ein vollständiges Aufladen behindern. Vermeiden Sie eine Nutzung mit Akkus, die nicht aus dem Kärcher Zubehör stammen, um die die Langlebigkeit der Geräte nicht zu gefährden.

Für die platzsparende Aufbewahrung vom Fensterreiniger eignet sich eine Wandhalterung, die entsprechend der jeweiligen Abmessungen massgeschneidert für einen festen Halt sorgt. Die Befestigung der Wandhalterung kann sowohl auf Beton erfolgen, als auch in Schränken. Optimal bietet sich eine Wandhalterung für das Kärcher Modell WV 2 Plus in Nähe einer Steckdose an, damit von hieraus auch gleichzeitig ausserhalb des Betriebes die Aufladung per Netzkabel erfolgen kann.

Probleme und Störungen mit dem Fenstersauger beheben

Kärcher Fenstersauger lässt sich nicht einschalten

Der Kärcher Fenstersauger lässt sich nicht einschalten. Überprüfen Sie, ob bei den Modellen WV 5 Plus und WV 50 Plus der Akku eingesetzt und geladen ist. Beim Modell WV 2 Plus vergewissern Sie sich ebenfalls über den Ladestand des Akkus. Können Sie das Problem dennoch nicht lösen, finden Sie in derumfassenden Bedienungsanleitung weitere Tipps.

Kärcher Fensterreiniger lädt nicht

Falls das Problem darin besteht, dass sich der Akku vom Fensterreiniger nicht vollständig beziehungsweise gar nicht aufladen lässt, stellen sie sicher, dass das Ladekabel mit der Steckdose verbunden ist beziehungsweise der Akku fest in der Ladestation positioniert ist. Überprüfen Sie, ob der Stecker in einer funktionierenden Steckdose eingesteckt ist. Falls dennoch kein Auflladen möglich ist, wechseln Sie das Ladegerät beziehungsweise Ladekabel.

Extreme Hitzeentwicklung

Sollte das Gerät beziehungsweise der Akku eine extreme Hitzeentwicklung aufweisen, ziehen Sie den Stecken aus der Steckdose.

Akku vom Fensterputzer defekt

Verringert sich die Akkuleistung vom Fensterputzer spürbar, so überprüfen Sie die einwandfreie Funktionalität des Ladegerätes oder tauschen Sie den alten Akku gegen einen Ersatzakku aus und schnell sollte das Problem gelöst sein und das Gerät wieder zu Ihrer vollsten Zufriedenheit einsatzbereit sein.

Leistung lässt spürbar nach

Ist die Funktion des Absaugens eingeschränkt, so kontrollieren Sie den Wassertank und die Füllmenge. Ist der Wassertank randvoll mit Schmutzwasser, lässt die Saugleistung automatisch nach. Entleeren Sie den Tank vorsorglich nach jeder Fensterreinigung, damit Sie beim nächsten Putzvorgang sofort volle Leistung erhalten. Das Zusammensetzten ist ebenso ein Kinderspiel, wie das Herausnehmen des Tanks.

Kratzer und Schlieren beim Absaugen

Zeigen sich Schlieren und Kratzer beim Absaugen und Reinigen auf der Glas oder anderen glatten Oberflächen und das Ergebnis ist nicht zu ihrer Zufriedenheit, wischen Sie den Aufsatz mit einem feuchten Lappen ab, um eventuelle Rückstände auf dem Gummi zu entfernen. Hilft dies auch nicht, tauschen Sie das Abzeihgummi gegen ein Ersatzgummi aus der Kärcher Zubehör Ersatteilliste.

Film auf der Oberfläche

Setzt sich ein leichter Film auf der Oberfläche nach dem säubern mit dem Wischbezug ab, waschen Sie diesen mit einen schonenden Reiniger oder Waschmittel, bei denen auf chemische Inhaltsstoffe verzichtet wird.

Kärcher Sprühflasche defekt

Lässt die Sprühleistung der Flasche mit dem Glasreiniger Konzentrat nach, schrauben Sie vorsichtig den Spühkopf wie in der Anleitung beschrieben, ab und säubern ihn mit einer weichen Bürste. Vermeiden Sie den Gebrauch anderer Reinigungsflüssigkeit, die sowohl den Sprühkopf verkleben als auch das Putzergebnis verschlechtern können. Als Alternative können Sie Spülmittel nachfüllen, wenn Sie über kein Kärcher Putzmittel zum Anwenden mehr verfügen sollten. Verzichten Sie auf chemische Produkte sowohl beim Anwenden als auch beim Waschen des Bezugs, da diese die besonderen Eigenschaften von dem Wischbezug negativ beeinflussen könnten.

Bei einer Reklamation hilft die Serviceabteilung

Bei einer Reklamation können Sie sich vertrauenswürdig an die Serviceabteilung von Kärcher oder den Fachhandel Ihres Vertrauens wenden.

Fensterreiniger Test - Leifheit vs. Kärcher

Preisvergleich Kärcher und Leifheit Fenstersauger

Zu den führenden Herstellern für Fenstersauger zählen Leifheid und Kärcher. Im Preisverglich führt der Fenstersauger mit Stiel von Leifheit die Liste an, während der Kärcher Fenstersauger schon ab 49 Euro erhältlich ist und viel Spielraum für zahlreiches Zubehr bietet, bis er in die Nähe des Kaufpreises eines Leifheit Gerätes gelangt.

Unterschiedliches Gewicht der Fensterputzer

Beide Fensterputzer präsentieren sich im Produktvergleich und Test mit einem Bezug aus Microfaser, zeigen aber einen Unterschied im Gewicht auf, wobei der Kärcher Fenstersauger minimal leichter ist als der von Leifheit. Die Erfahrungen zeigen im Testbericht auf, dass sich das Kärchermodell besser in der Handhabung beweist, allerdings zeigt sich der Tank für Schmutzwasser mit nur 100 ml Fassungsvermögen als einer der Nachteile. Beide Fensterreiniger besitzen eine Düse mit der Breite von 28 cm.

Das spürbar höhere Gewicht des Leifheit Fenstersaugers lässt es schwieriger handhaben und eine Akkulaufzeit ab 30 Minuten liegt deutlich unter der eines Kärcher Gerätes.

Akkuleistung und Lautstärke

Unterschiede finden sich zudem in der Lautstärke, bei der die Kärcher Fenstersauger im Test mit seiner ruhigen Laufleistung punktet. Im Renigungsergbnis können die Geräte beider Hersteller überzeugen, aber in der Ladezeit der Akkus legt Kärcher im Test wieder einen Gang zu und besticht durch eine geringe Ladezeit ab rund 100 Minuten für eine Volladung.

Fazit und Erfahrungsbericht

Die Kärcher Geräte zum Fenstersaugen aus der TV Werbung präsentierten sich im Test mit einer Nasenlänge voraus gegenüber den Leifheit-Geräten und gingen somit als Testsieger nach einem ausführlichem Testbericht hervor.

Das Testergebnis wird zudem durch die zahlreichen Rezensionen, die zusätzlich zahlreiche Top-Bewertungen von Kunden aufgrund von Erfahrungen beinhalten und den Unterschied zwischen diesen beiden Herstellern im Bereich von Fenstersaugern sowie die Testberichte nochmals unterstreichen.

Relevante Artikel zum Kärcher Fenstersauger: