Fensterputzgerät Fensterputzgerät

Fensterreinigungsgerät

Kärcher oder Leifhiet? Welches ist das beste Fensterreinigungsgerät?

Die aktuellen Fensterreinigungsgeräte von Kärcher und Leifheit saugen das Schmutzwasser beim Fensterputzen ab, bevor Schieren und Striemen entstehen können. Profis setzen heute nach wie vor auf die Gummiabziehlippe. Selbstverständlich kann anstelle der Gummiabziehlippe auch ein Fensterreinigungsgerät von HaRa eingesetzt werden. Hara ist bietet den Vorteil, dass man eigentlich keinen Lappen für das Einwaschen der Fenster benötigt.

Die Fensterreinigungsgeräte sind sozusagen Einwascher und Abzieher in einem und wahrscheinlich genau aus diesem Grund so erfolgreich:
Ha-Ra Fensterreinigungsgerät 32 cm bei Amazon anschauen.

Viele professionelle Reinigungsfachpersonen setzen auf die einfache Gummiabziehlippe und sagen diese ist nach wie vor das beste Fensterreinigungsgerät. Der Grund ist einfach: Wer weiss wie man mit dem Abzieher richtig arbeiten muss, braucht kein elektrisches Fensterreinigungsgerät von Kärcher oder Leifheit. Wer dies aber nicht weiss, kann mit einem Standard-Akku betriebenen Fensterreinigungsgerät viel Zeit sparen. Hier erfahren Sie mehr zu den Fensterputzgeräten.

Vorteile von Kärcher und Leifheit

Kärcher ist der Erfinder der elektrischen Fensterreinigungsgeräte, der sogenannten Fenstersauger, welche das Schmutzwasser einsaugen, Bald darauf folgten weitere Marken wie Vileda und Leifheit. Kärcher ist gemäss unterschiedlichen Test-Berichten das qualitativ best verarbeitete Produkt, ist aber zugleich das teuerste Fensterreinigungsgerät. Leifheit punktet vor allem mit Zubehör wie einer Teleskopstange und vielem mehr, welches bereits im Standard-Preis inbegriffen sind.

Beide Geräte funktionieren nach demselben Prinzip. Nachdem das Fenster mit einem (Mikofasertuch) Lappen und etwas Spülmittel gründlich gereinigt wurden, muss das Schmutzwasser möglichst streifenfrei vom Fenster entfern werden. Dieses Problem lösen beide Produkte von Kärcher und Leifheit indem diese das Wasser über eine Gummilippe und einem elektrischen und Akku betriebenen Motor einsaugen.

Anleitung für den Kärcher Fenstersauger © Matthias Enter / Fotolia.com

Dieser kleine Trick hat zwei besonders schöne Vorteile: Zum einen bleibt kaum Zeit, dass das Wasser verdunstet und üble Streifen auf dem frisch geputzten Fenster hinterlässt und zum anderen spart man deutlich Zeit.

Dies gilt natürlich nicht für Profis. Aber normale Hausmänner wie wir es selber sind, können so die Fenster tatsächlich bis zu dreimal so schnell reinigen.

Entscheidend für die Wahl zwischen Kärcher und Leifheit ist der Preis und die Menge an zu putzenden Fenstern. Falls Sie eine standard 3-4 Zimmerwohnung haben, genügt das günstigere Produkt von Leifheit völlig.

Falls Sie kein Zubehör wie eine Teleskopstange benötigen, ist mit der Standardausführung von Kärcher gut beraten. Die Entscheidung liegt bei ihnen. Wir stellen Ihnen nachfolgend die aktuellen und besten Produkte beider Marken vor (präsentiert von Amazon). Folgend Sie einfach dem Link in der Beschreibung für weitere Informationen. Selbstverständlich finden Sie dort auch umfangreiche Kundenfeedbacks.

Die aktuellen Modelle der Kärcher Fensterreinigungsgeräte:

Nachfolgend finden Sie alle Informationen zu den Kärcher Fensterreinigungsgeräten.

Leifheit Fensterreinigungsgeräte

Hier erfahren Sie mehr: Fenstersauger Test.

Die aktuellen Modelle der Leifheit Fensterreinigungsgeräte

Auf der folgenden Seite finden Sie sämtliche Informationen wie auch nützliches Zubehör zu den Leifheit Fensterreinigungsgeräten.

Dampf Fensterreinigungsgeräte

Wir sind nicht besonders begeistert von Dampf Fensterreinigungsgeräten. Wie in verschiedenen Test zu lesen ist, brauchen die Geräte viel Strom und reinigen die Fenster nicht wirklich sauber. Besonders stark verschmutze Fenster können mit Dampf kaum richtig gereinigt werden. Wir haben das Thema "Dampf Fensterreinigungsgeräte" auf folgender Seite genauer unter die Lupe genommen: Dampf Fensterreinigungsgeräte.

Anwendungsmöglichkeiten der Fensterreinigungsgeräte

Natürlich lassen sich mit den Fensterreinigungsgeräten alle Fenster reinigen, sofern diese genügend breit und zugänglich sind. Besonders beliebt sind die Geräte übrigens beim Einsatz für den Wintergarten. Wintergärten haben oft grosse Glasflächen (Wände) und oft auch ein verglastes Dach. Mit der Telekopstange und dem Fensterreinigungsgerät von Leifheit lässt sich ein Wintergarten wunderbar einfach reinigen.

Sie können die Fensterreinigungsgeräte aber prinzipiell auf allen glatten Oberflächen einsetzen. Besonders gut eignen sich die Fensterreinigungsgeräte für Fliesen im Badezimmer oder der Küche, Glastische oder Duschkabinen. Wer seine Duschkabine nach dem Dusch immer schnell mit dem Sauger trocknet verhindert Ablagerungen und Verkalkungen und somit trübe Duschwände.

Automatisches Fensterreinigungsgerät

Wir träumen alle davon, dass sich unsere Wohnungen automatisch reinigen und natürlich gibt es auch ein vollautomatisches Fensterreinigungsgerät zu kaufen. Wir haben diese genauer unter die Lupe genommen und kommen zu einem eher negativen Fazit. Hier finden Sie weitere Informationen: Automatisches Fensterreinigungsgerät.

Unsere Empfehlung

Die Fensterreinigungsprofis setzen nach wie vor auf den klassischen und einfachen Gummiabzieher. Hausmännern und Hausfrauen verfügen leider in den wenigsten Fällen über die gleichen Fähigkeiten wie die Profis. Deshalb lässt es sich nicht immer verhindern, dass nach dem Fenster putzen Streifen und Schlieren zurückbleiben. Für den Haushalt empfiehlt sich demnach ein Fenstersauger. Mit einem Fenstersauger lassen sich nämlich tatsächlich schlieren- und streifenfreie Ergebnisse erzielen. Hier erfahren Sie mehr zu den Fenstersaugern.