Fensterputzgerät Fensterputzgerät

Fensterputzmaschine

Wer möchte schon gerne Fenster auf die alt bekannte Art und Weise putzen? Inzwischen hat die Industrie vollautomatische und teilautomatische Fensterputzmaschinen im Angebot. Die elektrischen, vollautomatischen Fensterputzmaschinen sind eigentlich Roboter. Viele kennen schon die Roboter um den Rasen zu mähen oder um in der Wohnung den Staub automatisch zu saugen.

Die beliebtesten Fensterputzmaschinen sind Fentersauger, welche zwar nach wie vor beim Putzen der Fenster nicht auf den Menschen verzichten können, jedoch besonders das Trocknen der gereinigten Fenster erheblich beschleunigen. Besonders beliebte Geräte von Kärcher, Leifheit und Vildea versprechen, dass dank der Fenstersauger keine Schlieren mehr übrig bleiben.

Fensterputzmaschine von Kärcher

Kärcher hat als erster Anbieter Fenster Putzmaschinen angeboten. Der Kärcher Fenstersauger kostet ca. 50 Euro. Der Fenstersauger von Kärcher funktioniert denkbar einfach:

In einem ersten Schritt muss das Fenster gründlich mit Fensterreiniger geputzt werden.

Besonders Mikrofasertücher eignen sich ausgezeichnet, um die Verunreinigungen zu beseitigen.

Im Anschluss wird mit der Fensterputzmaschine von Kärcher der Dreck und das Wasser einfach eingesaugt.

Der Sauger ist so starkt, dass kaum Schlieren übrig bleiben.

Unter diesem Link erfahren Sie die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen der Kärcher Fenstersauger.

Fensterputzmaschine von Vileda

Einer der Konkurrenten von Kärcher ist Vileda. Vileda bietet praktisch identische Fensterputzmaschinen wie Kärcher, jedoch deutlich günstiger. Eine Fensterputzmaschine von Vileda ist ca. 20 Euro günstiger.

Der Preisunterschied ist auch bei der Verarbeitung bemerkbar. Für kleine Wohnungen ohne Dachfenster, genügt der Vileda Fenstersauger vielen Konsumenten. Wer eher auf Qualität setzt und viele Fenster reinigen muss, ist mit dem Modell von Kärcher gut beraten.

Fensterputzmaschine von Leifheit

Leifheit bietet ähnliche Produkte wie Kärcher an. Die Stärke der Produkte von Leifheit liegt darin, dass sich unterschiedliche Produkte kombinieren lassen. So kann beispielsweise die Teleskopstange von anderen Produkten von Leifheit auch beim Fenstersauger eingesetzt werden.

Vollautomatische Fensterputzmaschine: Fensterputzroboter

Wer das Putzen der Fenster lieber gänzlich einer Maschine überlasen möchten, ist geneigt ein automatischer Fensterputzer wie ein Fensterputzroboter zu kaufen.

Funktionsweise: Die meisten elektrischen und vollautomatischen Fensterputzmaschinen arbeiten mit Unterdruck. Die Roboter saugen sich also an das Fenster an, reinigen langsam aber sicher jedes Fenster. Leider funktionieren die Fensterputzroboter nicht ganz ohne Aufsicht. Die Fensterputzmaschinen müssen bei jedem einzelnen Fenster neu platziert werden und stark verdreckte Fenster sollten erst von Hand vorgereinigt werden. Wer Lärm empfindlich ist, wird die vollautomatischen Fensterputzmaschinen auch nicht besonders mögen. Damit die kleinen Putzrobotor ein genügend starkes Vakuum erzeugen können, braucht es eine starke Lüftung.

Vollautomatische Fensterputzmaschine Video:

Im nachfolgenden Video finden Sie das Video des Herstellers: Ecovacs Winbot W830 - Fensterputzroboter:

Quelle: Youtube.com / Ecovacs

Fazit: So ganz vollautomatisch sind also die Fensterputzmaschinen auch nicht. Zudem reinigen die aktuellen Modelle im Vergleich zu konventionellen Reinigungsmethoden deutlich langsamer und tendenziell auch weniger gründlich. Wer aber gerne einfach beim Fensterputzen zuschauen möchte und sich am Lüftungsgeräusch nicht stört, ist mit den modernen Fensterputzrobotern gut beraten.

Vollautomatische Fensterputzmaschinen

Es gibt verschiedene vollautomatische Fensterputzmaschinen. Wir stellen Ihnen nachfolgend die beliebtesten Modelle vor:

Winbot von Ecovacs

Das aktuell beliebteste Gerät ist der Winbot von Ecovacs. Der Winbot bietet zu seiner Konkurrenz einige sinnvolle Vorteile.

Zum einen ist der Winbot quadratisch aufgebaut, das heisst, dass der Winbot auch einigermassen gut in die Ecken der Fenster gelangt. Zum anderen verfügt der Winbot über einen integrierten Akku. Der Akku dient einzig und alleine der Absicherung vor dem Abstürzen.

Fast alle Modelle, so auch der Winbot, müssen über ein Kabel mit Strom versorgt werden. Sollte der Strom mal ausfallen oder sich das Stromkabel lösen, würde die Fensterputzmaschine unweigerlich in abstürzen. Der Akku springt in so einem Fall sofort ein und überbrückt bis zu einer 1 Stunde den Stromausfall und stellt sicher, dass die Maschine ein genügend starkes Vakuum erzeugt, um nicht runter zu fallen.

Fensterputzroboter von Sichler Haushaltsgeräte

Der Fensterputzroboter von Sichler Haushaltsgeräte überzeugt die meisten Kunden leider bisher noch nicht.

Die hauptsächlich negativen Beurteilungen zielen zum einen auf die runde Konstruktionsform, welche die Reinigung in den Ecken verunmöglicht.

Zum anderen sind leider viele Kunden mit der Reinigung der elektrischen Fensterputzmaschine nicht zufrieden und berichten von Schlieren.

Wer aber prinzipiell ein Gerät sucht, um kleinere Verunreinigung zu entfernen und gerne mit einem Roboter spielt, wird auch auch mit diesem Gerät viel Freude erfahren.

Fazit: Vollautomatische Fensterputzmaschinen

Wir sind von den vollautomatischen Fensterputzrobotern noch nicht so ganz überzeugt.

Fensterputzgerät von Kärcher © Dan Race / Fotolia.com

Natürlich klingt es verlockend einen Roboter zu haben, welcher den Fensterputz übernimmt, aber den Praxistest bestehen die aktuellen Modelle gemäss den Rückmeldungen vieler Kunden noch nicht.

Wir empfehlen eher eine elektrische Fensterputzmaschine, welche den Dreck einsaugen kann (Fenstersauger).

Die aktuellen Modelle sind nicht nur viel günstiger als ein Roboter, sondern auch sehr viel effizienter.