Fensterputzgerät Fensterputzgerät

Fenster streifenfrei putzen mit einfachen Tipps und Hausmitteln

Das Fenster streifenfrei putzen zu können ist mit ein paar einfachen Tipps und Hausmitteln auch für Ungeübte möglich. Wir zeigen Ihnen wie Sie schnell und einfach jedes Fenster streifenfrei reinigen können, ohne dabei zu viel Zeit zu verschwenden. Wer möchte den schon viel Zeit in die Fensterreinigung investieren?

Egal ob Sie einen der neuen Fenstersauger von Kärcher und Co. einsetzen oder einfach einen handelsüblichen Gummiabzieher für Fenster besitzen, Sie sollten nie an einem zu sonnigen Tag die Fenster putzen. Der Grund ist einfach: Beim Putzen der Fenster entstehen dann Streifen und Schlieren, wenn das Schmutzwasser auf dem Fenster zu schnell trocknet. Das Problem ist, dass jeder Gummiabzieher an den äusseren Kanten eine kleine Rinne Schmutzwasser beim Abziehen auf dem Fenster stehen lässt.

Bei starkem Sonnenschein trocknet genau dieser kleine Wasserrand schnell ein und hinterlässt einen kleinen gut sichtbaren Schmutzstreifen, welcher besser als Schlieren bekannt ist.

Bei gemässigten Temperaturen und keiner direkten Sonneneinstrahlung verzögert sich dieser Effekt. Daher können Sie bei bewölktem Himmel tatsächlich einfacher Fenster putzen.

Genau dieses Problem hat Kärcher erkannt und die ideale Lösung für ungeübte Fensterreiniger entwickelt.

Die neusten Fensterreiniger ziehen das Schmutzwasser nicht ab, sondern saugen dieses sofort auf. Entsprechend kann an den äusseren Enden der Gummilippe kaum Schmutzwasser übrig bleiben und daher erstaunt es auch nicht, dass die meisten Käufer eines Fenstersaugers problemlos streifenfrei putzen können.

Ein Fenstersauger ist sicher ein geniales Produkt und wer schon einen besitzt, wird damit seine Freude haben. Profis setzen aber auch heute noch immer auf den Gummischaber. Richtig eingesetzt kann man auch mit dem Gummischaber Fenster streifenfrei putzen. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Anleitung: Fenster mit Gummiabzieher streifenfrei putzen

  1. Sie brauchen für das Putzen der Fenster kein teures Reinigungsmittel. Nehmen Sie einfach etwas warmes Wasser und fügen Sie ein wenig Spülmittel bei.
  2. Nun brauchen Sie 2 Mikrofasertücher und einen Gummischaber.
  3. Mit dem ersten Tuch putzen Sie das Fenster gründlich, bis kein Schmutz mehr zu sehen ist. Lassen Sie das Spülmittel etwas einwirken.
  4. Setzen Sie den Gummischaber oben in der Ecke an, und ziehen Sie ohne Druck auszuüben, den Schaber bis ganz nach unten. Die Bewegung sollte gleichmässig von ganz oben am Fenster bis ganz unten, ohne Unterbruch durchgeführt werden.
  5. Unten angekommen, reinigen Sie den Gummischaber und den Fensterrahmen mit dem zweiten Mikrofasertuch. Sie sollten jede Stelle nur einmal abziehen.
  6. Verlieren Sie nicht zu viel Zeit und führen Sie den Gummischaber Bahn für Bahn über alle Stellen des Fensters.

Hinweis: Es macht nichts aus, wenn das eben geputzte Fenster noch etwas nass ist. Ohne direkte Sonneneinstrahlung trocknet das Fenster streifenfrei und ohne Schlieren.

Fenster streifenfrei putzen mit Hausmitteln

Es gibt beinahe unendlich vele Hausmittel, aber dasjenige, welches sich gegen Streifen und Schlieren am besten eigent ist ein wenig Zitronenessenz oder Essig mit in das Wasser beizufügen.

Essigessenz oder Zitronenessenz gegen Streifen beim Fensterputzen

Sowohl Essig als auch Zitronenessenz sind ideale Kalklöser. Beim Abziehen des Schmutzwassers sammelt sich nebst Dreck auch Kalk und eben dieser kann beim Eintrocknen sichtbare Kalkrückstände bilden. Sowohl Essig als auch Zitronenessenz verhindern dies. Wer lieber saubere Fenster wünscht, welche nicht nach Essig riechen, nimmt einfach Zitronenessenz.

Egal für welches Hausmittel Sie sich entscheiden, sie sollten dem Wasser auch etwas Spülmittel beifügen. Besonders in Haushalten mit Kindern, finden sich immer wieder fettige Fingerabdrücke auf den Fenstern. Fett lässt sich mit Essig und Zitronenessenz nicht leicht reinigen, da braucht es einen zusätzlichen Fettlöser.

Spülmittel ist genau aus diesem Grund so gut geeignet um Fenster streifenfrei zu putzen. In praktisch jedem Spülmittel befinden sich fettauflösende Wirkstoffe. Diese sind besonders gegen Fingerabdrücke sehr wirksam. Sie brauchen übrigens nicht auf ein teures Reinigungsmittel zu setzen. Wichtig ist nur, dass dieses fettlösend wirkt.

Fenstersauger oder Gummiabzieher

Profis setzen eindeutig auf den Gummiabzieher. Der Grund liegt darin, dass Profis meist grosse Flächen putzen müssen und es sich nicht leisten können, dass der Fenstersauger nach ein paar Stunden keinen Akku mehr hat.

Für den privaten Gebrauch eignen sich die Fenstersauger. Entscheidend ist, ob man bereit ist, für einen Fenstersauger 30 bis 40 Euro mehr zu bezahlen, als für einen handelsüblichen Gummiabzieher. Wer den Gummiabzieher schon mal verwendet hat, weiss wie mühsam es sein kann, dass ständig Streifen übrig bleiben.

Wer den Gummiabzieher aber korrekt einsetzt, braucht keinen Fenstersauger zu kaufen.

Hier erfahren Sie mehr: Elektrische-Fensterreiniger im Test.

Fazit: Streifenfrei Fenster putzen

Es ist ärgerlich, wenn die frisch geputzten Fenster Streifen und Schlieren haben. Wer ein paar einfache Tipps berücksichtigt, wie bspw. nicht bei direkter Sonneneinstrahlung zu putzen, den Gummiabzieher immer wieder trocknet und dem Putzwasser etwas Zitronenessenz beifügt, kann Streifen auch mit einen günstigen Gummiabzieher putzen.

Natürlich braucht es im Umgang mit einem Gummiabzieher etwas Übung, aber es ist möglich. Wer trotzdem immer wieder Streifen hat, dem können wir die neusten Fenstersauger von Kärcher, Leifheit oder Vileda empfehlen. Die Fensterreiniger haben den Vorteil, dass praktische alle ohne Übung Fenster streifenfrei putzen können.

Versuchen Sie erst mit den günstigen Gummiabzieher in Kombination mit etwas Spülmittel und kaufen Sie erst dann einen Fenstersauger.

Wir wünschen Ihnen klare und streifenfrei Sicht.

Die Modelle von Kärcher Fenstersauger