Fensterputzgerät Fensterputzgerät

Fenster putzen Hausmittel

Fenster streifenfrei putzen Hausmittel

Fenster putzen, welches Hausmittel wirkt wirklich streifenfrei und hinterlässt glänzende Fenster? Kann man mit Spülmittel und Altpapier Fenster richtig reinigen oder sind dies hartnäckige Internet-Mythen?

Fenster putzen Hausmittel

Die bekanntesten Hausmittel um Fenster zu putzen sind Altpapier, Essig, Cola und Spülmittel. Das letztgenannte "Spülmittel" ist in Kombination kaltem Wasser oder noch besser mit lauwarmen Wasser eindeutig das Beste Hausmittel um Fenster streifenfrei putzen zu können.

Wir haben die einzelnen Hausmittel für den Fensterputz genauer unter die Lupe genommen.

Wie sich herausstellt, sind die meisten auf dem Internet empfohlenen Hausmittel nicht wirklich sinnvoll und schon gar nicht empfehlenswert. Lesen Sie unsere Tipps um die Fenster ohne Streifen und glänzend zu bekommen.

Die richtigen Arbeitsutensilien

Fenster putzen Hausmittel

Am wichtigsten für saubere und streifenfreie Ergebnisse sind die richtigen Arbeitsutensilien. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie einen guten Gummiabzieher oder sogar ein Fensterputzgerät verwenden.

Spiritus

Fenster putzen Hausmittel

Das bekannteste Hausmittel ist Spiritus. Dank dem hohen Gehalt an Alkohol lässt Spiritus das Wasser schneller verdunsten. Das Problem, dass beim Fensterputzen Streifen und Schlieren entstehen, entsteht aus dem Grund, dass das Schmutzwasser nicht schnell genug abgezogen werden kann. Unter dem folgenden Link erfahren Sie mehr zum Fenster putzen mit Spiritus.

Essig oder Zitronenessenz

Essigessenz oder Zitronenessenz sind im ganzen Haushalt vielseitig für das Putzen einsetzbar. Das Hausmittel eigent sich aus einem Grund. Dank der kalklösenden Eigenschaft, können sich kaum Kalkstreifen oder Schlieren entstehen.

Fenster putzen Hausmittel

Der Gebrauch von Essig erachten wir nicht als sinnvoll, weil dieser zwar dieselbe Wirkung wie Zitrone hat, aber im Gegensatz zur Zitronenessenz unangenehm riecht. Genau aufgrund vom Geruch zählt Essig jedoch zu den beliebten Hausmittel. So lassen sich beispielsweise beim Backofen reinigen Gerüche im Inneren vom Backofen neutralisieren.

Wer aber nichts anderes im Haushalt und besonders hartes Wasser hat, der ist gut beraten mit Essig. Bei besonders stark verdreckten Fenstern brauchen Sie trotzdem etwas fettlösendes.

Unser Tipp: Falls Sie keine Zitronenessenz im Haushalt haben, können Sie auch einfach Zitronensaft dem Wasser beigeben.

Unser Fazit: Essig erachten wir nicht als ein gutes Hausmittel, Zitronenessenz hingegen ist sowohl fett- wie auch kalklösend und darum besonders in Regionen mit hartem Wasser ein gute Hausmittel.

Spülmittel statt Fensterreiniger

Das beste Hausmittel um Fenster putzen zu können ist Spülmittel. Viele verwenden immer noch Glasreiniger. Dieser eignet sich trotz dem doch verständlicherweise irreleitenden Namen nicht für Fenster, sondern für Glastische oder Spiegel.

Fenster putzen Hausmittel

Kein anderes Hausmittel wirkt so gut und ist so günstig wie Spülmittel, geben Sie einfach ein paar Tropfen in kaltes oder lauwarmes Wasser und putzen Sie im Anschluss die Scheibe gründlich.

Achten Sie darauf, dass Sie das Spülmittel erst in einen Eimer geben, nachdem das Wasser bereits eingelassen wurde. Ansonsten bildet sich wiederum zu viel Schaum.

Unser Tipp: Je wärmer das Wasser ist, desto mehr Schaum bildet sich im Wasser. nehmen Sie kaltest oder maximal lauwarmes Wasser. Das kalte verdunstet zudem weniger schnell und bildet daher auch weniger Schlieren.

Unser Fazit: Günstig, effizient und super einfach in der Anwendung. Dieses Hausmittel ist mit Abstand unser beste Tipp.

Mit Altpapier oder Zeitungen Fenster putzen

Altpapier oder Zeitungen ist ein bekanntes Hausmittel um Fenster zu putzen. Die Idee ist das Fenster nachdem man das Schmutzwasser abgezogen hat mit Zeitungen zu polieren und die Fensterrahmen zu reinigen. Früher verwendeten viele Menschen das Altpapier für die Reinigung der Fenster, aber ist dies heute immer noch eine gute Idee...?

Fenster putzen Hausmittel

Nein, Sie haben natürlich unsere Beurteilung gesehen. Auf Zeitungen befindet sich Druckerschwärze. Besonders beim Putzen der Fensterrahmen bliebt die Druckerschwärze, aufgeweicht vom Schmutzwasser, auf dem Fensterrahmen haften und kann hässliche Spuren hinerlassen, die sich kaum noch entfernen lässt.

Wer seine Fenster nach dem Putzen polieren möchte, um diese richtig glänzend zu bekommen sollte eher auf einen Lederlappen setzen.

Unser Tipp: Spülen Sie den Lederlappen nachdem Sie alle Fenster geputzt haben mit Salzwasser ab. Auf dieser Weise bleibt das Leder weich und geschmeidig.

Unser Fazit: Altpapier oder Zeitungen eignen sich nicht als Hausmittel um Fenster zu polieren. Die Druckerschwärze hinterlässt einfach zu viele Spuren auf den Fensterrahmen.

Cola als Spülmittelersatz

Tatsächlich kann man theoretisch Cola verwenden um Fenster zu putzen. In Cola befindet sich ein geringer Anteil Phosphorsäure, diese löst in Kombination mit einem Lappen den Dreck.

Fenster putzen Hausmittel

Leider enthält Cola aber auch eine Unmenge an Zucker oder Süssstoffe. Wer kurzfristig eine schnelle Lösung sucht, kann tatsächlich zur Cola Flasche greifen. Leider klebt die Fensteroberfläche nach dem Putzen und so haftet neuer Dreck auch wieder viel Schneller an den frisch geputzten Fenstern.

Wenn aber alle Stricke reisen und wirklich keine andere Lösung möglich ist und es vor allem Schnell gehen muss (Unerwarteter Besuch von Mutti oder der Freundin), warum nicht.

Unser Tipp: Sie haben bestimmt irgendwo etwas Spülmittel. Diese wirkt viel besser und hinterlässt keine klebrigen Fenster.

Unser Fazit: Für uns ist Cola aber ganz klar ein ungeeignetes Hausmittel zum Fensterputzen, daher, Daumen nach unten.